Benachrichtigungen:
Erklärungen:

Datenschutzpolitik

Agreements:
Automatische optische Prüfung von Leiterplatten. Sie besteht im Vergleich des tatsächlichen mit Kamera eingescannten Bildes der Platinen mit Bildern, die auf der Grundlage von Gerber-Daten generiert und danach hergestellt wurden.
Der Begriff stammt aus den Zeiten der Vektor-Plotter, in denen der Film durch die Blende mit verschiedenförmigen Ausschnitten auf einem Rad (aperture wheel) belichtet wurde. Die Lage der einzelnen Apertur auf dem Rad beschrieb die D-Code in Gerber-Daten. Derzeit in der Ära der Laser-Plotter gibt es einen anderen Mechanismus der Filmbelichtung und Termin Apertur bedeutet Form und Größe des Werkzeugs, die zum Zeichnen von Pads und leitfähigen Leiterbahnen verwendet werden.
Apertur-Liste wird zur Ausstreichung von Verbindung-Mosaik einer Leiterplatte verwendet.
Chemische Entfernung der mit Fotopolymer ungesicherten Kupferschicht.

Bestimmt Materialtyp zur Herstellung von Leiterplatten, vor dem Beginn der Herstellung.

Der Name leitet von der Technologie der einseitigen Leiterplatten ab und bedeutet die Seite der Schaltung (ohne Verbindungsmosaik), auf der die Bauteile montiert werden. Derzeit in der Montagetechnik von SMD der doppelseitigen und Multilayer PCB bedeutet die Bestückungsseite die obere Seite der Platine (TOP).
Leiterplatten, in denen die Verbindungsmosaik nur auf den Außenlagen der Schaltung auftritt – Bestückungsseite (TOP-Seite) und Lötseite (BOTTOM-Seite).
Die Bohrungen, die für die Gewährleistung einer elektrischen Verbindung zwischen den leitfähigen Schichten der Leiterplatte und der Montage von THT-Elementen verwendet werden.
Durchkontaktierte Bohrungen, die zur elektrischen Verbindung zwischen allen leitfähigen Schichten der Schaltung verwendet werden. Vias haben in der Regel einen geringen Durchmesser (0,2 mm – 0,5 mm), sowie die zugehörigen Pads, da in diesen Löchern keine Montage von Ableitungen der elektronischen Bauteile vorgesehen wird.
Sind in Anlagen mit einem unkomplizierten Verbindungsnetz verwendet und besitzen nur eine leitfähige Schicht. In einseitigen Platinen tritt die Verbindungsmosaik (Pads und Leiterbahnen) auf einer Seite des Basismaterials auf, oft auch Lötseite genannt.
Das elektrolytische Herstellungsverfahren von Kupfer-Beschichtung, das für die Ablagerung der Durchkontaktierung in durchkontaktierten Bohrungen der doppelseitigen und Multilayer PCB verwendet wird.
Die mit CAM-Software erzeugten Gerber-Daten kann man sich kostenlos mit den im Internet vorhandenen Browsern ansehen: GC Prevue, ViewMate, GerbTool, ViewPlot.
Vom eng. Hot Air Levelling oder Hot Air Solder Levelling – Zinnbeschichtung von Kupferoberfläche auf Außenlagen, die nicht mit Lötstoplack bedeckt sind.
  • Allgemeinverlauf des Herstellungsprozesses von ein- und doppelseitigen Leiterplatten:
    Bohren -> Fotochemigrafie -> Ätzen -> Durchkontaktierung -> Auftragen von Lötstoplack -> HAL oder chemisch Gold -> Fräsen, Ritzen -> E-Test -> Endprüfung -> Verpacken und Versand.
  • Allgemeinverlauf des Herstellungsprozesses von Multilayer Leiterplatten: Vorbereitung von Innenlagen -> Pressen -> Bohren -> Fotochemigrafie -> Ätzen -> Durchkontaktierung -> Auftragen von Lötstoplack -> HAL oder chemisch Gold -> Fräsen, Ritzen -> E-Test -> Endprüfung -> Verpacken und Versand.
Schichten mit leitfähigen Mosaiken innerhalb der Multilayer Leiterplatten.
Der Name leitet von der Technologie der einseitigen Leiterplatten ab und bedeutet die Seite der Schaltung (mit Verbindungsmosaik), auf der die Bauteile gelötet werden. Derzeit in der Montagetechnik von SMD der doppelseitigen und Multilayer Leiterplatten bedeutet die Lötseite die untere Seite der Platine (BOTTOM).
Mit Glasfaser verstärkte Epoxid-Basismaterialien, die meist populäre Basismaterialien zur Herstellung von PCBs sind.
Schaltungen, die in Anlagen mit einem komplizierten Verbindungsnetz verwendet werden, in denen die Verbindungsmosaiken außer Außenlagen auf zusätzlichen Innenlagen im Leiterplattenkern platziert sind. Techno-Service S. A. produziert 4-, 6- und 8-Lagen Leiterplatten.
Vom eng. Non-plated Through Hole – Bohrungen ohne Durchkontaktierung, welche keine Verbindung zwischen den Lagen von Schaltungen sichert. Die NPTH Bohrungen werden in der Regel für mechanische Montage von Leiterplatten verwendet.
Matrize mit einer Reihe von, in der Regel gleichen, Schaltungen auf einem Stück des Basismaterials, die zur Trennung in einzelnen Platinen nach der Montage oder Herstellung vorbereitet sind.
Wir bieten zwei Arten der Endkupfer-Oberfläche: HAL (Standard) und chemisch Gold.
Kupferbereiche im Verbindungsmosaik, meist mit regelmäßigen Formen (z.B. Kreis, Rechteck, Oktagon), bestimmt zum Löten von Ausführungen der elektronischen Bauteilen, Schnittstellen und Verkabelung. Pads mit Öffnung (in der Regel rund) sind für die Montage von THT-Elementen (eng. Through-Hole Technology) bestimmt. Pads ohne Löcher, mit rechteckigen Formen, sind für die Oberflächen-Montage von SMD-Bauteilen (eng. Surface Mount Device) konzipiert.

Das Drucken von farbigen (meist weißen) Element-Kennzeichnungen und Ableitungen auf den Außenlagen der Leiterplatten, die in der Regel mit Lötstoplack bedeckt sind.

Der Kupferring im Pad mit der Größe, die die Hälfte der Differenz zwischen dem Pad-Durchmesser und der in ihm gelegenen durchkontaktierten Bohrung ist.

Die EU-Richtlinie, nach der die neuen Elektro-Geräte, die auf den Markt der Europäischen Union und EFTA-Ländern gebracht werden, werden seit 1. Juli 2006 (in Polen seit 27. März 2007) Einschränkungen für den Gehalt an gefährlichen Stoffen beinhalten: Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertiges Chrom, polybromierte Biphenyle (PBB) und polybromierte Phenylether (PBDE).

Vias in Multilayer Leiterplatten, die nicht „ganz“ die Platine durchsteigen. Ihre Aufgabe ist eine elektrische Verbindung zwischen einer der Außenlagen und Innenlagen der Platine sicherzustellen.
CAD Software (Computer Aided Design) für einfache und fehlerfreie Vorbereitung des PCB-Entwurfs und Erzeugung von Daten, meist im Gerber-Format, für den Leiterplatten-Hersteller vorgesehen.
Es besteht eine Vielzahl von Software zur Gestaltung von Leiterplatten:
ExpressPCB (kostenlos), EAGLE (kostenlos), PROTEL, CADSTAR, ORCAD, CIRCUIT MAKER, P-CAD 2000, PCB ELEGANCE, EDWIN, VISUALPC, BPECS32, AUTOENGINEER, EXPERT PCB, CIRCAD, LAYOUT, CIRCUIT LAYOUT, MCCAD, DREAM CAD, E-CAD, POWERPCB, PCB ASSISTANT, PCB DESIGNER, QCAD, QUICK ROUTE, TARGET 3001, WIN CIRCUIT 98, BOARD EDITOR, PCB, VUTRAX, CIRCUIT CREATOR, PADSPCB, DESIGN WORKS, OSMOND PPC, LAY01, SCORE, GElectronic, PRO-Board, PRO-Net, CSIEDA, VISUALPCB, WINBOARD, ULTIBOARD, EASY PC, RANGER, PROTEUS, EPD – Electronics Packaging Designer, AutoTrax Eda, SprintLayout, CADINT, KICAD, Merlin PCB Designer, FREE-PCB, TinyCAD, WINQCAD, Pulsonix, DIPTRACE.
Vias in Multilayer Leiterplatten, die die Verbindung nur zwischen den Innenlagen der Schaltung sicherstellen und unsichtbar auf den Außenlagen sind.